978-3-7890-2717-8 (No image)
Die Gerechtigkeitstheorie des Aristoteles aus der Sicht sozialpsychologischer Gerechtigkeitsforschung
1992, 59 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-2717-8
Vergriffen, kein Nachdruck
14,90 € inkl. MwSt.

Aus der Gerechtigkeitslehre des Aristoteles hat sich in der rechtsphilosophischen Tradition die Unterscheidung zwischen ausgleichender und austeilender Gerechtigkeit entwickelt. Die ausgleichende Gerechtigkeit (justitia commutativa) gilt als die Gerechtigkeit des Privatrechts, die austeilende [...]

mehr

978-3-7890-9779-9 (No image)
Die Verfassungsgebende Gewalt des Volkes
1990
ISBN 978-3-7890-9779-9
Vergriffen, kein Nachdruck
8,59 € inkl. MwSt.

978-3-8487-3503-7
Ott
Die Vielfalt des Rechtspositivismus
2016, 36 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-3503-7
Sofort lieferbar
19,00 € inkl. MwSt.

Die Auseinandersetzung mit dem Rechtspositivismus vollzog sich in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg vornehmlich im Blick auf den hier dominierenden analytischen Gesetzespositivismus und die Reine Rechtslehre Hans Kelsens, denen die „Radbruch´sche Formel“ zu begegnen versuchte. Das Spektrum der [...]

mehr

978-3-7890-9781-2 (No image)
DUX, TAETER HINTER D.TUN
1990
ISBN 978-3-7890-9781-2
Vergriffen, kein Nachdruck
13,90 € inkl. MwSt.

978-3-8487-1367-7
Stekeler-Weithofer
Eine Kritik juridischer Vernunft
Hegels dialektische Stufung von Idee und Begriff des Rechts
2014, 70 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-1367-7
Sofort lieferbar
29,00 € inkl. MwSt.

Hegels Rechtsphilosophie ist eine Art Logik der bürgerlichen Person im Sinne eines begrifflichen Kommentars zur Institution rechtsstaatlicher Gesetze. Sie analysiert methodische Stufen in der Ordnung explizit geregelter Praxisformen und kritisiert das klassische Naturrecht in seinem Intuitionismus [...]

mehr

978-3-8487-6822-6
Enders
Freiheit und Repräsentation
2020, 39 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-6822-6
Sofort lieferbar
19,00 € inkl. MwSt.

Die vielbeschworene „Krise der Repräsentation“ geht einher mit populistischen Tendenzen, die das Versagen des Repräsentationsmodells anprangern und sich zugleich zunutze machen wollen. Individuelle Selbst- und repräsentative Mitbestimmung, die gemeinsam die Freiheitsorganisation des modernen [...]

mehr

978-3-7890-3194-6 (No image)
Hofmann
Gebot, Vertrag, Sitte
Die Urformen der Begründung von Rechtsverbindlichkeit
1993, 49 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-3194-6
Vergriffen, kein Nachdruck
14,90 € inkl. MwSt.

Die Frage nach der Verbindlichkeit des Rechts, die Frage also, ob dem Recht über seine äußere Zwangsgewalt hinaus eine verpflichtende Kraft zukomme, versteht sich nicht von selbst. Hat der aus der Trennung von Recht und Moral entspringende Rechtspositivismus doch zu der These geführt, daß das Recht [...]

mehr

978-3-7890-6107-3
Breuer
Georg Jellinek und Max Weber
Von der sozialen zur soziologischen Staatslehre
1999, 39 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-6107-3
Vergriffen, kein Nachdruck
14,90 € inkl. MwSt.

Mit der Idee, den Staat nicht nur mit den Mitteln der juristischen Methode zu erfassen, sondern auch mit denen einer sozialen Staatslehre, hat Georg Jellinek der politischen Soziologie Max Webers entscheidende Anstöße gegeben. Ähnliches gilt für seinen Vorschlag, den Staat zu den gesellschaftlichen [...]

mehr

978-3-7890-2244-9 (No image)
Höffe
Gerechtigkeit als Tausch? Zum politischen Projekt der Moderne
1991, 37 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-2244-9
Vergriffen, kein Nachdruck
10,50 € inkl. MwSt.

Zusätzlich zu der Garantie innerer und äußerer Sicherheit nimmt der Staat heute eine bunte Mannigfaltigkeit von sozialstaatlichen, von wirtschafts-, wissenschafts- und kulturpolitischen Aufgaben wahr. Weil also eine Kumulation der Macht stattfindet, außerdem der Staat seine Instrumente erweitert und [...]

mehr

978-3-8329-5634-9
Englard
Gesetz, Ethik und Gerechtigkeit im Judentum
2010, 58 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-5634-9
Sofort lieferbar
22,00 € inkl. MwSt.

Judentum und Ethik ist ein Thema, das vor allem von christlicher Seite her aus kritischer Sicht behandelt wurde. Das Werk untersucht das Spannungsverhältnis zwischen Gesetzesreligion und Moral auf Grund jüdischer Quellen.
In einem ersten methodischen Teil werden die Begriffe von Recht, Moral und [...]

mehr

Kontakt-Button