978-3-7930-9145-5 (No image)
Theisen
Bogenschluss
Kleists Formalisierung des Lesens
Rombach Wissenschaft,  1996, 236 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-7930-9145-5
Vergriffen, kein Nachdruck
34,80 € inkl. MwSt.

978-3-7930-9170-7 (No image)
Neumann
Canetti als Leser
Rombach Wissenschaft,  1996, 212 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-7930-9170-7
Vergriffen, kein Nachdruck
28,70 € inkl. MwSt.

978-3-96821-099-5
Wiegmann
Ciceros Wahlverwandtschaften oder Die Reorganisation des Redens
Entwurf einer interdisziplinären Rhetorik
Rombach Wissenschaft,  1990, 136 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-099-5
Sofort lieferbar
19,50 € inkl. MwSt.

Es ist eigentlich versäumt worden, ein umfassendes Lehrbuch zu schreiben, das sich auch mit dem Bezug der Rhetorik zu anderen Wissenschaften beschäftigt. In seinem Entwurf einer interdisziplinären Rhetorik hat sich Hermann Wiegmann dieser notwendigen und schwierigen Aufgabe gestellt. Dies als [...]

mehr

978-3-96821-105-3
Salmen
Critiques Musicaux d'Artiste
Künstler und Gelehrte schreiben über Musik
Rombach Wissenschaft,  1993, 452 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-105-3
Sofort lieferbar
38,90 € inkl. MwSt.

Aus verschiedenen Anlässen haben Schriftsteller, Künstler, Musiker und Gelehrte zur Feder gegriffen, um sich zu musikalischen Ereignissen zu äußern, die für sie eine besondere Bedeutung hatten. Eine Fülle von Aufzeichnungen und Studien aus dieser umfangreichen Sammlung wird in diesem Band vorgelegt. [...]

mehr

978-3-96821-113-8
Bosse | Neumeyer
Da blüht der Winter schön
Musensohn und Wanderlied um 1800
Rombach Wissenschaft,  1995, 216 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-113-8
Sofort lieferbar
24,60 € inkl. MwSt.

Die Autoren beschreiben erstmals das Wanderlied als einen neuen Diskurs der Goethezeit, der die Umformungen in Poesie und Gesellschaft um 1800 ausspricht. Mit dem Ende der ständischen Gesellschaft wird Mobilität zum modernen Leitbegriff, vor allem durch die akademische Bildungsreform. Im poetischen [...]

mehr

978-3-96821-164-0
Fulda | Pape
Das andere Essen
Kannibalismus als Motiv und Metapher in der Literatur
Rombach Wissenschaft,  2001, 548 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-164-0
Sofort lieferbar
50,20 € inkl. MwSt.

Wer Menschen ißt, ist kein Mensch. Keines der zentralen Verbote der abendländischen Kultur prägt die Wahrnehmung des Anderen derart wie das Anthropophagieverbot. Literarisch faszinierend ist aber nicht nur der Schrecken der Menschenfresserei, sondern auch ihr enormes Potential, ein ganz Anderes, das [...]

mehr

978-3-96821-430-6
Awe
Das Erhabene in Schillers Essays zur Ästhetik
Stilistische Praxis, essayistische Strategien, ästhetische Theorie
Rombach Wissenschaft,  2012, 498 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-96821-430-6
Sofort lieferbar
68,00 € inkl. MwSt.

Es gibt für die Resultate des Denkens keinen andern Weg zu dem Willen und in das Leben, als durch die selbsttätige Bildungskraft.' (Schiller) Mit einer interdisziplinären, literaturwissenschaftlichen sowie stil- und ästhetikgeschichtlichen Perspektive widmet sich die Studie Schillers Schriften zur [...]

mehr

978-3-96821-094-0
Renner
Das Ich als ästhetische Konstruktion
'Der Tod in Venedig' und seine Beziehung zum Gesamtwerk Thomas Manns
Rombach Wissenschaft,  1987, 184 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-094-0
Sofort lieferbar
17,40 € inkl. MwSt.

Thomas Mann »Der Tod in Venedig« wird als Beispiel für den Zusammenhang zwischen ästhetischer, essayistischer und autobiographischer Selbstreflexion verstanden. Kulturelle Einflüsse und ästhetische Konzepte lassen in der Geschichte Gustav Aschenbachs Linien verfolgen, die zu beinahe allen anderen [...]

mehr

978-3-7930-9054-0 (No image)
Liebrand
Das Ich und die Andern
Fontanes Figuren und ihre Selbstbilder
Rombach Wissenschaft,  1990, 344 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-7930-9054-0
Vergriffen, kein Nachdruck

978-3-96821-171-8
Lubkoll
Das Imaginäre des Fin de siècle
Rombach Wissenschaft,  2001, 540 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-171-8
Sofort lieferbar
50,20 € inkl. MwSt.

Das ›Fin de siècle‹, die Ästhetik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, ist geprägt von einer Hinwendung zum Imaginären. Gegen die zunehmende positivistisch-naturwissenschaftliche Welterfassung, aber auch gegen die atomistische Lebenswelterfahrung im Zuge der Industrialisierung und [...]

mehr

Kontakt-Button