978-3-96821-632-4
Berger
Aura und Anschauung
Walter Benjamins materialistische Wahrnehmungslehre
Rombach Wissenschaft,  2019, 116 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-96821-632-4
Sofort lieferbar
46,00 € inkl. MwSt.

Walter Benjamin entwickelt seinen Begriff der Aura ab 1930 im Kontext einer historisch-materialistischen Wahrnehmungslehre, deren Fundamente er in der frühen Sprachtheologie von 1916 gelegt hat. Demnach zeichnet sich die ursprüngliche, paradiesische Wahrnehmungssituation als »Anschauung« durch die [...]

mehr

978-3-96821-502-0
Berger | Schnitzler
Bahnbrüche: Gustav Mahler
Rombach Wissenschaft,  2015, 362 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-502-0
Sofort lieferbar
54,00 € inkl. MwSt.

Gustav Mahlers Schaffen steht in vieler Hinsicht für einen Aufbruch in eine sich facettenreich auffächernde Moderne. In seinem Werk gehen Tradition und Avantgarde, überkommenes Formbewusstsein und experimentelle Strukturwagnisse, Frühromantik und modernes Ich- wie Wirklichkeitsbewusstsein geradezu [...]

mehr

978-3-96821-598-3
Heitmann | Martin
Balladenechos
Die skandinavische folkevise im kulturellen Gedächtnis
Rombach Wissenschaft,  2018, 180 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-96821-598-3
Sofort lieferbar
36,00 € inkl. MwSt.

Motive, Figuren und Narrative der anonymen, seit dem Mittelalter tradierten Volksballaden haben bis heute einen hohen Bekanntheitsgrad in den nordischen Ländern. Die Beiträge dieses Bandes untersuchen ihre Präsenz und ihre Funktion im kulturellen Gedächtnis Skandinaviens. Besonders betont werden die [...]

mehr

978-3-7930-9374-9 (No image)
Müller-Tamm | Ortlieb
Begrenzte Natur und Unendlichkeit der Idee
Literatur und Bildende Kunst in Klassizismus und Romantik
Rombach Wissenschaft,  2004, 359 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-7930-9374-9
Vergriffen, kein Nachdruck
48,00 € inkl. MwSt.

978-3-96821-545-7
Campe | Wessels
Bella Parrhesia
Begriff und Figur der freien Rede in der Frühen Neuzeit
Rombach Wissenschaft,  2018, 394 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-96821-545-7
Sofort lieferbar
62,00 € inkl. MwSt.

Die Redefreiheit ist ein ambivalentes Gut: In der offenen Rede machen wir von dem Freiheitsrecht Gebrauch, unsere Überzeugungen, persönliches Wissen oder religiöse Glaubenssätze offen auszusprechen. Zugleich kann der explizite Gebrauch der Redefreiheit aber auch Instrument rhetorischer Manipulation [...]

mehr

Kontakt-Button